Seht die Vögel unter dem Himmel

Nun schon zum 15. Mal trafen sich alle musizierfreudigen Kinder der ehemaligen Gebietskirche Sachsen-Anhalt zu einem gemeinsamen Kinderchor- und Kinderorchester-Wochenende. Wie in jedem Jahr hatte die Projektgruppe „Kinder und Musik“ ein Thema ausgesucht, zu dem Orchesterstücke und Lieder vorbereitet und im abschließenden Konzert vorgetragen wurden.

Dieses Mal war es der Blick auf die Vögel: „Seht die Vögel unter dem Himmel…“ (aus Mt. 6, 26), der uns Mut machen soll, trotz der Sorgen, die die Kinder unter anderem in Gesprächsrunden äußerten, mit einzustimmen: „Und auch ich muss mich nicht sorgen, denn was immer kommen mag, Gott ist bei uns am Abend und am Morgen und ganz gewiss an jedem neuen Tag.“ Wie das möglich ist, zeigten die kleinen Musikanten in ihrem dreiteiligen Programm: Die Kinder bauten und besangen eine goldene Stadt, unsere himmlische Heimat ("...wo nur Freude wohnt..."), sie blickten fröhlich auf die Schöpfung und erzählten mit ihrer Musik von der Freude, Jesus immer an ihrer Seite zu haben.

Die Zuhörer zeigten sich sowohl begeistert als auch emotional bewegt von den Liedern, Musikstücken und Textbeiträgen. Ein vielseitiges Programm, das sowohl durch Bildimpressionen und szenisches Spiel unterstützt wurde als auch mit ungewohnten Klängen von Vogelgezwitscher bis hin zu einem Schalmei-Trio aufwartete. Mit viel Applaus und stehenden Ovationen dankten die Konzertbesucher den Kindern für ihre Darbietungen und den Dirigentinnen Kerstin Pfützner (Orchester) und Kathleen Haupt-Schibilsky (Chor) sowie den Betreuerinnen und Betreuern Susanne Dimmel, Daniela Haenschke-Voigt, Silke Kozubek, Michaela Schmidt, Daniel Gesekus, Stefan Jokel, Vincent Kloss und Dirk Voigt für die geleistete Arbeit.

Ein herzliches Dankeschön gilt auch den Gemeinden Wernigerode und Halberstadt, die sich mit ihrer tatkräftigen und lecker-appetitlichen Unterstützung auch in diesem Jahr wiederum als vortreffliche Gastgeber gezeigt haben.