Deep River -
Gedenkmusik zur Einstimmung

In Vorbereitung auf den Entschlafenen-Gottesdienst fand am Sonntagnachmittag, dem 28.2.2016 eine Gedenkmusik statt.

Sängerinnen und Sänger aus den verschiedenen Gemeinden des Bezirkes Stendal bildeten dazu einen erstaunlichen Klangkörper. Mit viel Hingabe trugen sie neue und alte, bekannte und unbekannte Lieder vor. Sie führten den gedanklichen Blick der Zuhörer auf die Liebe Jesu und die Art und Bedeutung seines Heilsangebotes für Seelen in der Ewigkeit. Mit Liedern wie "Nur einen Wunsch, nur ein Verlangen" oder "Breit aus die sanften Flügel" war im Zuhören Raum und Rahmen für Gedenken und Fürsprache gegeben.
Ein gelesener Beitrag erzählte vom unheilbar kranken Naaman und seiner Heilung durch den Propheten Elisa, der dazu lediglich einen seiner Bediensteten schickte, was Naaman nicht fassen wollte (2. Könige 1. 1-16). Die Sehnsucht nach einem wunderbaren Ort jenseits des Flusses schwang im Spiritual "Deep river" mit.  Von der Herkunft und dem Kontext dieses Beitrages sprach zuvor der Dirigenten. Ergänzt wurde der Gesang durch musikalische Darbietungen einer kleinen Instrumentalgruppe.
Ganz still wurde es in unseren Herzen im Laufe der Stunde. Jörg Breitenstein leitete den Chor und führte die Sänger durch kleine anmutige und große anspruchsvolle Lieder wie: „Wie lieblich sind deine Wohnungen“ oder „Neige deinOhr“. Um der Stunde die besondere Atmosphäre nicht zu nehmen, wurde am Ende auf Applaus verzichtet.